Kreispokalsieg 2013


Ja, wir haben den Pokal!

 

SV Güllesheim II gewinnt in souveräner Manier den Kreispokal der C-und D-Klassen

 

Güllesheim scheint sich zu einer guten Adresse im regionalen Fußball zu entwickeln. Dies wurde dadurch belegt, dass der SV Güllesheim zwei Kreispokal-Endspiele ausrichten durfte, viel mehr aber noch dadurch, dass die zweite Mannschaft das diesjährige Endspiel der C- und D-Klassen des Fußballkreises Westerwald/Wied erreichte. Um es vorweg zu sagen: sowohl der Gesamtverein als Ausrichter der beiden Endspiele, als auch die 2. Garnitur des SVG bewältigten ihre Aufgaben mit Bravour.

Das Spiel von Güllesheim II gegen die SG Puderbach III begann in der ersten Halbzeit zunächst verhalten. Beide Mannschaften agierten vorsichtig, denn man wollte nicht schon frühzeitig in Rückstand geraten. Dennoch konnten die 450 Besucher dieses Spiels – mehr Zuschauer hat in der über 80 jährigen Geschichte des SV Güllesheim noch nie eine zweite Vereinsmannschaft zum Besuch animiert- mit zunehmender Spieldauer ein Übergewicht der Platzherren erkennen. Man konnte also schon vorahnen, was in der zweiten Halbzeit wahrscheinlich passieren sollte.

In den zweiten fünfundvierzig Minuten lief dann alles nach Wunsch der Platzherren. Nach einem präzise getretenen Eckstoß war in der 51. Spielminute Thomas Schug mit dem Kopf zur Stelle. Das 1:0 beflügelte die Platzherren zusehends, musste der Gegner doch wegen des Rückstands seine Abwehr lockern um seinerseits zu Torerfolgen zu kommen. Dies spielte dem SVG in die Karten, hatte man doch mit C. Tiefenau und vor allem mit D. Henn zwei superschnelle Spieler auf dem Feld, die mit fairen Mitteln kaum zu halten waren. Dennoch waren es nicht diese beiden Spieler, sondern erneut T. Schug, der mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel das 2:0 für die Platzherren erzielte. Alle Zuschauer waren sich einig: ein Supertor! Die nächsten beiden Treffer zum ungefährdeten Sieg steuerte C. Tiefenau bei, der somit zusammen mit T. Schug zum Matchwinner der Partie wurde. Ihr gesamtes läuferisches Vermögen mussten während des Spiels auch noch SVG-Geschäftsführer Dr. J. Noll und SVG-Mannschaftsbetreuer M. Seger aufbieten, um einen sogenannten „Flitzer“ einzufangen, der meinte, mit seinem Tun die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich ziehen zu müssen. Auch eine solche Aktion hatte man bisher in Güllesheim noch nie gesehen.

 

Nach dem Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters kannte der Jubel bei den Spielern von Güllesheims 2. Mannschaft keine Grenzen mehr. Gemeinsam mit den Zuschauern wurde der Sieg des Kreispokals, der der Mannschaft vom Vorsitzenden des Fußballkreises Westerwald-Wied, Günther Hübinger, überreicht wurde, gebührend und ausgiebig gefeiert. Mittelpunkt der Feierlichkeiten war nicht nur der stattliche Pokal, sondern vor allem auch der Trainer der Mannschaft, T. Klein. Ihm und der Mannschaft ein großes Lob und herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Erfolg.

 

Im zweiten Kreispokal-Endspiel (A-und B-Klassen) standen sich vor der stattlichen Kulisse von 850 Zuschauern die beiden A-Ligisten SG Ellingen und SG Feldkirchen gegenüber. In einem verbissen geführten Endspiel konnte sich hier schließlich noch in der regulären Spielzeit die SG Ellingen mit 2:1 durchsetzen. Neben der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg und dem Sieg bei den Hallenkreismeisterschaften war dies der dritte Titel, den die Mannschaft der SG Ellingen in dieser Saison einfahren konnte. Herzlichen Glückwunsch seitens des SV Güllesheim an unseren Nachbarverein für diese äußerst erfolgreiche Saison.

Glückwünsche unseres Verbandsbürgermeisters:

 

Herzlichen Glueckwunsch zum Kreispokal und zum sehr gelungenen gestrigen Sporttag. Leider konnte ich gesundheitsbedingt nicht mit Euch feiern. Aber meine Freude war umso groesser als ich gerade den Bericht las. Der gestrige Tag war sicher nicht nur ein Erfolg für die zweite Mannschaft sondern für den gesamten Verein. Ich freue mich mit und für Euch.

 

Viele Grüße

Euer Josef Zolk

Artikel von BLICK AKTUELL:

 

Schug und Tiefenau treffen im Doppelpack

 

Güllesheim. Es gibt Geschichten die schreibt nur der Fußball. 1992 wurde die dänische Nationalmannschaft aus ihren Urlaubsorten zusammen getrommelt, um an der EM teilnehmen zu dürfen. Grund war eine Sperre der jugoslawischen Mannschaft wenn des Bürgerkrieges im eigenen Land. Die Dänen kehrten in ihre Heimat zurück, um dann am Ende in Schweden mit einem 2:0 über das deutsche Team den Titel feiern zu können. Ähnlich machte es der SV Güllesheim.

Noch in Feierstimmung war die Elf von Thomas Klein erst am Nachmittag von der Mannschaftstour aus Bamberg zurückgekehrt, um dann am Ende den Pokal des Fußballkreises Westerwald/Wied abzuholen. Somit blieben die Blau-Weißen auch im Endspiel der Pokalschreck für die höher klassigen Teams. Mit 4:0 schlug der D-Ligist die SG Puderbach III und feierte somit den Pokalsieg im C/D-Klassen Wettbewerb. Und dieser Erfolg hatte sich abgezeichnet, denn schon in den Runden zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Klein zahlreiche C-Klassen Top Teams aus dem Wettbewerb gekegelt. Unter anderem auf die Reserve aus Roßbach und Vatanspor Neuwied die in der Kreisliga C Platz eins und zwei raus kegelten. „Wir hätten ja gewarnt sein müssen. Wer den C-Klassenmeister und Vizemeister schlägt, ist in der Lage gegen jede Mannschaft in diesem Wettbewerb zu gewinnen“, war Patrick Kaul enttäuscht aufgrund der klaren Niederlage. Dies war aber in der ersten Halbzeit noch nicht zu erkennen. Puderbach hatte hier mehr Spielanteil, aber Torchancen sprangen dabei nicht heraus.

Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Hier bestimmten auf einmal die Gastgeber das Spielgeschehen und wurden auch dafür belohnt. Thomas Schug (51., 58.) brachte seine Mannschaft innerhalb von sieben Minuten auf die Siegerstraße. Nach der Führung, Schug verwertete hier einen Eckball von Andreas Fischer per Kopf, sorgte vor allem sein Traumtor aus gut zwanzig Metern für Jubelstimmung auf dem Güllesheimer Sportplatz. Als dann nur zwei Minuten später Goalgetter Christian Tiefenau der dritte Treffer gelang, war die Partie endgültig entschieden. Tiefenau (73.) sorgte dann auch noch mit Tor Nummer vier endgültig für klare Verhältnisse. Und dieser Erfolg hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn der SVG seine weiteren Möglichkeiten, unter anderem traf Schug noch einmal die Latte, genutzt hätten. Den Hausherren war es aber am Ende egal, denn mit diesem Erfolg hatte im Vorfeld wohl kaum jemand gerechnet. „Das ist ein toller Erfolg, mit dem hier keiner vor der Saison gerechnet hat“, strahlte Klein nach der Partie und blickte aber sofort in die Zukunft. „Ich hoffe, dass meine Spieler sich an dieses Erlebnis in der kommenden Saison erinnern. Ich möchte auch in der nächsten Saison, neben dem Aufstieg in die C-Liga, erneut ins Endspiel einziehen“.

 

SV Güllesheim II: P.Schmitt, Henn, Kesseler, Brandl, C.Schmidt, Fischer, Tiefenau (82. Schulten), Schink (50. Gramsch), Mink, Schug, Wittlich (64. Hertling).

 

SG Puderbach III: Lenz, Fust, Klein, Mendel, Breithausen, Hartstang (88. Kaul), Kowal, Makos (79. Schneider), Veit, Heringer (59. Merovci), Nissing.

 

Artikel der Rhein-Zeitung:

 

Thomas Schug und Christian Tiefenau bescheren SV Güllesheim II den Kreispokal

 

Fußball - Im Finale des Fußball-Kreispokalwettbewerbes der C- und D-Klassen traf die Güllesheimer Reserve aus der Kreisliga D Nordwest auf die klassenhöhere SG Puderbach III. In der ersten Spielhälfte war der C-Ligist optisch überlegen, echte Torchancen waren aber auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. Vor 460 Zuschauern brachte Thomas Schug die Güllesheimer in der 51. Minute per Kopf nach einer Ecke von Andreas Fischer in Führung. Mit einem Traumtor aus 20 Metern in den Winkel erhöhte Schug in der 58. Minute auf 2:0.

"Den treffe ich auch nur einmal im Leben so. Normalerweise schieße ich so wie in der 75. Minute", scherzte der Doppeltorschütze und spielte auf seine vergebene Chance an, als er einen Abpraller aus kurzer Distanz an die Latte gesetzt hatte. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings schon 4:0 durch zwei weitere Tore von SVG-Stürmer Christian Tiefenau (60., 73.).

Die dritte Garnitur der SG Puderbach hatte im zweiten Spielabschnitt dem temporeichen Spiel des D-Ligisten nichts mehr entgegenzusetzen und fügte sich in ihr Schicksal. Die Güllesheimer waren nachmittags erst von ihrer Mannschaftstour aus Bamberg zurückgekehrt und hatten bei der Spielvorbereitung scheinbar alles richtig gemacht. Für Erheiterung beim Publikum sorgte zehn Minuten vor Spielende ein fast komplett entkleideter junger Mann, der über das Spielfeld flitzte. Nach einer kurzen Unterbrechung setzte der souverän leitende Schiedsrichter Ingo Jokisch die Partie fort.

Nach dem Schlusspfiff feierten die Güllesheimer ausgelassen und ihr überglücklicher Trainer Thomas Klein gab schon die Zielsetzung für die kommende Saison aus: "Neben dem Aufstieg wollen wir auf alle Fälle wieder ins Pokalfinale einziehen." Sein Puderbacher Kollege Patrick Kaul erwies sich als fairer Verlierer: "Güllesheim hat eine tolle Pokalrunde gespielt. Wer Roßbach II und Vatanspor Neuwied schlägt, hat den Titel auch verdient."

Hallo Sportfreunde,

 

auf diesem Wege auch der herzliche Dank im Namen der Zweiten Mannschaft an alle Helfer der Alten Herren, der Ersten Mannschaft, des Vorstandes, der Jugend und allen anderen Beteiligten für die Unterstützung und Hilfe am Freitag.

 

Mit sportlichem Gruß

 

Andi Brandl

 

 

 

Die Saison 2012/2013 ist zu Ende. Eine ereignisreiche Saison. Begonnen hat sie mit der Einweihung unseres neuen Sportgeländes mit großer Kulisse. Beendet wurde sie mit einem Ereignis, mit dem keiner (selbst der Trainer nicht) rechnen konnte. Diese Saison wird sicher nicht nur mir im Gedächtnis hängen bleiben, nein mit Sicherheit allen Beteiligten, die ihr bestes für den SV Güllesheim gegeben haben!!!!

 

Bedanken möchte ich mich persönlich bei denen, die uns diese rauschende Pokalnacht ermöglicht haben.

 

Hier kommt zuerst Paul Müller, der durch seinen Einsatz und seinen Eifer diese tolle Sportanlage nach Güllesheim geholt hat. Beim Vorstand und den alten Herren, die in kurzer Zeit eine solch große Veranstaltung auf die Beine gestellt haben und diese professionel durchgezogen haben. Bei den Spielern der ersten Mannschaft, die sich selbstverständlich hinters Buffet gestellt haben, um die Gäste mit leckerem Gerstensaft zu versorgen. Zudem die Spieler Carubba, Volkan, Schmitt, Kesseler, Henn und Iwo (sensationelle Leistung gegen Roßbach!) die auch auf dem Feld ihren Teil dazu beigetragen haben, dass wir dieses Endspiel erreicht haben. Auch möchte ich die vielen Sponsoren, sonstigen Helfer und sonstigen Gönner des Vereins nicht vergessen. Und zum Schluß die Spieler der 2ten. Ihr habt diese Veranstaltung zu einem rauschenden Fest für den Verein und den Ort Güllesheim gemacht. Ich bin stolz auf euch!!!!

 

Für mich als Trainer ist es eine große Freude in so einem starken Team zu arbeiten!

 

Der SV Güllesheim, der in den letzten Jahren mehrfach ums überleben gekämpft hat, steht im Moment dort wo wir ihn sehen wollen. Oben!

 

Ich persönlich wünsche mir für die neue, Spielzeit, dass erste und zweite Mannschaft aufsteigen. Darauf sollten wir unsere Energie und Kraft konzentrieren. Zusammen sind wir stark!!!!!

 

Mit sportlichem Gruß

 

Thomas Klein

 

ERGEBNISDIENST

 

SV Güllesheim

1.Mannschaft      2.Mannschaft

 

JSG Güllesheim

D1-Jugend     

D2-Jugend und D3-Jugend

 

JSG Fernthal

A-Jugend