Sportplatzbau


RZ-Artikel zum Sportplatzbau in Güllesheim     HIER

 

Baubeginn an unserem Kunstrasenplatz


Jetzt geht`s los! Die Bagger, Raupen, Walzen und Verdichter sind da. Die Arbeiter schaffen zügig. Unser Kunstrasenplatz wird Wirklichkeit!! Bis zur offiziellen Eröffnung sind es nur noch wenige Monate. Wenn alles reibungslos klappt wird dies am 4. August 2012 sein. Alle SVGler freuen sich schon jetzt auf diesen Termin.

Nach dem letzten Heimspiel ließen es sich die Spieler trotz störmenden Regen  nicht nehmen ein letztes Mal über das "alte Geläuf" zu schlendern und sich die neue Baumaßnahme erläutern zu lassen.

Neues vom Sportplatzbau in Güllesheim

 

Die geologische Untersuchung führt zu dem Ergebnis, ein Geogitter muß eingebaut werden. Trotz erheblicher Mehrkosten halten die Verbandsgemeindevertreter an dem Projekt fest.

 

Die Sanierungsarbeiten an unserem Sportplatz schreiten zügig voran. Das schöne Wetter hilft sehr. So kann es weiter gehen.

Erster Bauabschnitt beendet

Zufahrt und Parkplatz
Zufahrt und Parkplatz
Zufahrt und Parkplatz
Zufahrt und Parkplatz
Geogitter verlegt
Geogitter verlegt
1. Bauabschnitt beendet
1. Bauabschnitt beendet

Nach Abschluss des ersten Bauabschnitts sind die Arbeiter und Maschinen der AS Egon Abresch GmbH, Lauzert, abgerückt. Die Verdichtungsarbeiten sind beendet, das Geogitter eingebaut und die Grundfläche für den 20x40m großen Trainingsplatz gelegt. Die Parkplätze und die Zufahrt hierzu sind  auch schon fertigt gestellt.

 

Ab dem 2. Mai 2012 gehts mit der Strabag AG und dem zweiten Bauabschnitt der den Platzunterbau, die Beregnungs- und Flutlichtanlage beinhaltet weiter. Die Submission für den Kunstrasenplatz ist ebenfalls durchgeführt. Wir freuen uns über den zügigen Fortgang.

 

Der offizielle Einweihungstermin wurde nach hinten verschoben auf das letzte Wochenende im September. Dennoch ist der Bauleiter der Verbandsgemeinde Joachim Schuh zuversichtlich, dass schon einige Wochen vorher gespielt werden kann. Jedenfalls hat die Strabag ein kleines Containerdorf errichtet und arbeitet zügig weiter.

 

Der Sportplatzbau macht weiter grosse Fortschritte. Nachdem die Tiefbauarbeiten nunmehr weitgehend abgeschlossen sind sieht man deutlich was es werden soll ...

 

Flutlicht- und Zaunanlage stehen, der Trainingsplatz ist ebenfalls deutlich zu erkennen. Mitte bis Ende August soll es soweit sein.

Dachsanierung am Umkleidegebäude

 

Neue Perspektiven eröffneten sich den Helfern des SVG und der Ortsgemeinde bei der Sanierung des Daches am Umkleidegebäude. Aus luftiger Höhe konnte der Baufortschritt noch besser besichtigt werden. Zufrieden mit der geleisteten Arbeit und der Perspektive waren die Beteiligten am Samstag den 24.6.2012. Den Dank des SVG an die Ortsgemeinde für die Bereitstellung der Materialien und der Fachkraft gab Ortbürgermeister Conny Seliger zurück für die tatkräftige Unterstützung.

Zweiter Bauabschnitt beendet

Die Zaun und Plasterarbeiten sind weitestgehend beendet. Der Untergrund für den Sportplatz ist fertiggestellt. Man kann jetzt schon feststellen: Es wird eine sehr schöne Anlage werden.

Endspurt beim Sportplatzbau

Nachdem die STRABAG ihren Teil der Arbeiten beendet hat, kann es nun mit dem Finale losgehen. Projektleiter Joachim Schuh von der Verbandsgemeinde Flammersfeld ist zuversichtlich den Platz Ende August 2012 frei geben zu können.

 

In der 30. Kalenderwoche sind die Baumaterialien und die Maschinen des Kunstrasenherstellers POLYTAN angerückt. Sehr zügig wird die Elastikschicht aufgebracht und der ersten Augustwoche wird mit der Verlegung des eigentlichen Kunstrasens begonnen.

 

Bei einem Treffen mit Verbandsbürgermeister Josef Zolk, Ortsbürgermeister Conny Seliger und Vertretern des Vorstandes des SVG, an dem auch Büroleiter Eugen Schmidt und Projektleiter Joachim Schuh teilnahmen, wurden letzte Einzelheiten zum Platzbau besprochen. Auch die Details der Renovierungsarbeiten am Umkleidegebäude waren Gegenstand der Diskussionen.

 

 

Renovierung des Gebäudes schreitet voran

 

Dank zahlreicher Helfer wurden in mehreren Arbeitseinsätzen bei der umfangreichen Renovierung des Umkleidegebäudes und des Gemeinderaumes große Fortschritte erzielt. Hier einige Bilder von den Maßnahmen, leider aus dem Innenbereich mit mangelnder Fotoqualität, aber dennoch interssant. Besondere Aktivität zeigte der "Urlauber" Bernd Schäfer, dem von dieser Stelle ebenso wie Malermeister Helmut Bahn für sein persönliches Engagement und die kostenlose Gestellung der Materialien gedankt sei. Auch Ortsbürgermeister Conny Seliger hatte immer einen guten Ratschlag zur Verfügung. Verbandsbürgermeister Josef Zolk (leider nicht auf den Fotos) zeigte sich zufrieden mit den Maßnahmen und spendierte spontan die Getränke zur verdienten Essenspause.

Es dauert nicht mehr lange...

Weitere Bilder von Platzbau und Renovierung. Mancher AH Spieler scheint Respekt vor dem weiten Geläuf zu entwickeln...

 

Der Donnerstag entwickelt sich zu einem festen Streichtreff. Manche freuen sich schon darauf und kommen direkt von der Arbeit zum Arbeitseinsatz. Natürlich wird für die Verpflegung immer gesorgt. Würstchen und kühle Getränke sind reichlich vorhanden. Am 16.8.2012 vor dem ersten Meisterschaftsspiel schaute auch die erste Mannschaft nach dem Training vorbei und zeigte sich beeindruckt von dem tollen Gelände.

 

Am Samstag war dann nochmals viel los auf der Baustelle. Neben den wiederum zahlreichen Helfern schauten auch viele interessierte Bürger vorbei und zeigten sich erstaunt über die tolle Anlage.

 

Wie immer ließen sich auch der Ortsbürgermeister Conny Seliger und Verbandsgemeindebürgermeister Josef Zolk am Sportplatzgelände sehen und kamen mit kühlen Getränken. Der SV Güllesheim hatte auch seinen Menüplan umgestellt von Würstchen auf Steaks, was allgemeine Zustimmung fand. Nach der Stärkung strichen die Pinsel fast von selbst.

 

Beeindruckt ist nicht nur der Vorstand des SVG von der breiten Hilfeleistung seiner Mitglieder, sondern auch vom Engagement der heimischen Handwerker sowie der Ortsgemeinde Güllesheim. Malermeister Helmut Bahn, Elektromeister Andreas Schmidt, Frank Becker von Holzbau Becker, Getränkeverleger Rudolf Radermacher und andere greifen dem SVG doch sehr stark unter die Arme, um zum guten Gelingen der Renovierungsmaßnahmen beizutragen. Vielen Dank von dieser Stelle aus.

 

Einbau des Sandes
Einbau des Sandes

 

 

ENDSPURT beim Sportplatzbau

 

Der Freigabetermin für den neuen Kunstrasen rückt näher. Bis Freitag 31.August 2012 soll die Abnahme erfolgt sein. Die Renovierung des Gebäudes ist Dank zahlreicher Helfer ebenfalls fast fertig gestellt. Dann kann es losgehen ...

Renovierungsarbeiten fast abgeschlossen

 

Mit nochmals vielen Helfern gelingt es dem SVG die umfangreichen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten am Umkleidegebäude fast zum Abschluss zu bringen. Jedenfalls liegen wir voll im Zeitplan. Für das Sportlerheim sind die ersten Möbel geliefert, es fehlt noch die Thekenanlage und die Tische. In der Küche erfolgt am ersten Septemberwochende der Abschluss.

Der Donnerstag-Streich-Treff: lauter zufriedene und lachende Gesichter ...wenn ich bedenke was für Minen gezogen werden, man sich mit Ball und Gegner gequält hatte ...

 

 

 

Technisch Begabte dürfen Maschinen bedienen ...

 

 

 

Mittagspause mit Besuch der Nachbarn vom DRK.

 

 

 

Auch der Nachwuchs der Familie Schui ist begeistert, was allerdings auf den Fotos nicht so richtig zum Ausdruck kommt.

GESCHAFFT !!! WIR FREUEN UNS RIESIG !!!

Vielen herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben !!!

Offizielle Freigabe am 3.9.2012

 

Die Verbandsgemeinde hat den Sportplatz offiziell freigegeben und erklärte einer großen Anzahl von Betreuern des SVG die Nutzungsbedingungen für das neue Sportgelände. Immer offen ist der neue Bolzplatz, alle anderen Einrichtungen können nur im Rahmen des Trainings- und Spielbetriebes sowie vom Schulsport genutzt werden.

 

 

 

Verbandsgemeindebürgermeister Josef Zolk versenkt den ersten Elfmeter.

 

 

Viel Betrieb auf dem neuen Sportplatz. Auch die Jugendmannschaften der JSG nutzen die Gelegenheit das Gelände kennen zu lernen. Die Herrenmannschaften bildeten dann den Abschluss des ersten Trainingstages.

Vorbericht der Rhein-Zeitung zum ersten Meisterschaftsspiel des SV Güllesheim auf dem neuen Kunstrasenplatz:

 

SV Güllesheim - SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II.

Nach vier Auswärtsspielen darf der SV Güllesheim am Sonntag seine Heimpremiere auf dem neuen Kunstrasenplatz feiern. Bei aller Euphorie vergisst Abteilungsleiter Paul Müller nicht die letzten Monate, in denen man ohne eigenen Platz improvisieren musste: "Unserer besonderer Dank gilt dem FC Willroth, der uns in der Umbauphase seinen Platz für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung gestellt hat." Die Punkte sollen allerdings nicht als Dankeschön an die Gäste gehen. Zur Platzeinweihung wünscht sich Müller einen Sieg gegen Ellingen II: "Wir sind der klare Favorit, aber jedes Spiel muss zuerst gespielt werden. Ich hoffe nicht, dass die Spieler zu aufgeregt sind vor dem Derby."

Ellingens Trainer Michael Pieta sieht sein Team ebenfalls in der Außenseiterrolle, rechnet sich aber dennoch etwas aus: "Güllesheim hat ganz andere Möglichkeiten als wir, daher haben wir nichts zu verlieren. Ich traue meiner Mannschaft aber durchaus eine Überraschung zu." Verzichten muss Pieta im Vergleich zum Sieg gegen Haiderbach (5:1) am Mittwochabend auf Unterstützung aus den Reihen der ersten Mannschaft. "Das wird eine ganz schwere Saison für uns. Die Klasse ist wesentlich stärker besetzt als in der vergangenen Saison. Aber wir haben das Zeug dazu, den Abstiegskampf erfolgreich zu meistern", so Pieta. Güllesheim spielt zum ersten Mal in der Südstaffel. Paul Müller sieht keine große Unterschiede zur Kreisliga B Nord: "Auch hier bekommst du sonntags nichts geschenkt. Das spielerische Niveau ist in etwa gleich."

 

 

Spielbericht der Rhein-Zeitung zum ersten Meisterschaftsspiel auf dem neuen Kunstrasenplatz:

 

SV Güllesheim feiert eine gelungene Premiere auf dem neuen Kunstrasenplatz

 

Fußball - Die offizielle Einweihung und Übergabe der neuen Kunstrasenanlage an den SV Güllesheim erfolgt erst am übernächsten Wochenende. Doch bereits diesen Sonntag durften die Fußballer den Belag erstmals in der Praxis testen. Die Generalprobe verlief optimal aus Sicht der Gastgeber: Mit 5:1 (2:1) besiegte der SV Güllesheim in der Fußball-Kreisliga B Süd Westerwald/Wied im Derby die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II vor rund 160 Zuschauern.


"Wir waren alle etwas nervös vor diesem Spiel. Der Belag ist auch für uns ganz neu. Wir konnten nur kurz darauf trainieren. Doch es hat ja alles super funktioniert", freute sich SV-Trainer Lothar Neuer über die gelungene Premiere. Vier Spiele hatten die Güllesheimer in dieser Saison schon austragen - alle auf fremden Plätzen -, ehe sie sich jetzt erstmals in einem Heimspiel ihrem Publikum präsentieren durften.

Die Nervosität war in den Anfangsminuten deutlich sichtbar. Nicht unverdient gingen so die Gäste durch Julian Wessel (13.) in Führung. Doch schon 120 Sekunden später folgte der Ausgleich durch Emrah Kücükerdogan nach schöner Vorarbeit von Marcello Carrubba. Torchancen gab es nun auf beiden Seiten, die beste für Kücükerdogan, der aus mehr als 35 Metern die Unterkante der Latte traf (31.). Da wäre der zur weit aus seinem Tor herausgeeilte Daniel Holspach machtlos gewesen. Mit einer harten Entscheidung half der ansonsten sehr gute Schiedsrichter Andreas Bleck bei der 2:1-Pausenführung des SVG kräftig mit. Nach einem Pressschlag zwischen Carrubba und dem Ellinger Dominick Breithausen entschied Bleck auf Foulelfmeter. Alper Yücel verwandelte sicher zum 2:1.

Nach dem Wiederbeginn drängte Ellingen II vehement auf den Ausgleich. Doch SV-Torhüter Daniel Kesseler verhinderte das 2:2 nicht nur bei einem Freistoß von Julian Breithausen (49.). Entscheidend für den Erfolg der Gastgeber war der Doppelschlag in der 59. und 60. Minute. Zunächst erzielte Kücükerdogan per Kopf das 3:1, ehe 70 Sekunden später Paskal Kramer mit einem überlegten Schuss ins lange Eck auf 4:1 erhöhte.

"Danach war natürlich die Luft für uns raus. Entscheidend war aber der zweifelhafte Elfmeter kurz vor der Pause. Das war kein Foul", sagt SGE-Trainer Michael Pieta. Dessen Mannschaft baute nun auch körperlich stark ab. Güllesheim ließ Ball und Gegner fortan geschickt laufen. Mit einem herrlichen Kopfball setzte Carrubba (77.) den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand.

"Das Ergebnis täuscht. Es war ein hart umkämpfter Sieg. Die vielen Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen. Kompliment an meine Mannschaft für ihren Einsatz und ihren Willen", analysierte Neuer. Auch sein Gegenüber war nicht unzufrieden: "Über 90 Minuten hinweg konnten wir spielerisch den Ausfall unseres Kapitäns Mike Neitzert nicht kompensieren. Trotzdem hat meine Elf alles gegeben. Schade, dass uns nach der Halbzeit nicht der Ausgleich gelungen ist", sagte Pieta.

 

Von unserem Mitarbeiter

Ludwig Velten

Alper Yücel ist in dieser Szene gleich von drei Ellinger Spielern (gelbe Trikots) nicht zu halten. Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Yücel seine Mannschaft kurz vor der Pause auf die Siegerstraße.
Alper Yücel ist in dieser Szene gleich von drei Ellinger Spielern (gelbe Trikots) nicht zu halten. Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Yücel seine Mannschaft kurz vor der Pause auf die Siegerstraße.

Tabellenführung erobert

 

Nach dem ersten Spiel auf dem neuen Geläuf hat der SVG I die Führung erobert und steht nun in der Kreisliga B Süd an der Tabellenspitze. Auch der zweite Anzug agiert sehr erfolgreich und hat bisher nur Siege eingefahren.

 

ERGEBNISDIENST

 

SV Güllesheim

1.Mannschaft      2.Mannschaft

 

JSG Güllesheim

D1-Jugend     

D2-Jugend und D3-Jugend

 

JSG Fernthal

A-Jugend