2012


Jahresrückblick 2012

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Unterstützer des SV Güllesheim,

 

ein Jahr ist nunmehr wieder vorbei; es ist jetzt Zeit, etwas inne zu halten und sich an das Gute der letzten Monate zu erinnern.

Für den SV Güllesheim war das Jahr 2012 sicherlich ein ganz besonderes. Es war das Jahr, in dem unser Verein den langgehegten Wunsch nach einem Kunstrasenplatz realisieren konnte. Nur durch die intensive Zusammenarbeit unseres Vereinsvorstands mit den entsprechenden politischen Gremien konnte dieses großartige Projekt umgesetzt werden. Allen, die daran beteiligt waren, gilt ein herzliches Dankeschön.

Aber nicht nur der Rasenplatz ist Anlass, durchaus ein wenig stolz auf unseren SV Güllesheim zu sein. Es gab noch viele andere Ereignisse, die zu einer insgesamt sehr positiven Stimmung beigetragen haben. Erinnert sei hier an die Veranstaltungen, die der SV Güllesheim immer wieder mit Erfolg und mit der notwendigen Öffentlichkeitswirksamkeit organisiert hat. Zu nennen ist hier an erster Stelle natürlich die tolle Eröffnungsveranstaltung anlässlich der Einweihung unseres neuen Sportgeländes am letzten Septemberwochenende. Erinnert werden muss aber auch an den „Jöleser Omend 2012“, unsere Karnevalsveranstaltung, die immer wieder viel Vorbereitung erforderlich macht. Erinnert sei auch an unser Sommerfest im August 2012 und auch an den erst kürzlich stattgefundenen vorweihnachtlichen Abend auf dem „Alten Sportplatz“ in Güllesheim, den des SV Güllesheim stets in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Güllesheim veranstaltet. Im kommenden Jahr wird diese Veranstaltung seine zwanzigste Auflage erfahren. Sehr schön war aber auch die Weihnachtsfeier 2012 der AH Güllesheim mit Nikolausbesuch. An dieser Feier nahmen ungewöhnlich viele Personen teil, was auch als ein Zeichen des Zusammenhalts innerhalb unseres Vereins gewertet werden kann. Dieser Zusammenhalt zeigte sich aber auf ganz besondere Art du Weise bei der Renovierung unseres Sportlerheims. Es waren stets viele Helfer zu Stelle, die uneigennützig ihre Arbeitskraft eingebracht haben und den Innen- und Außenbereich des Sportlerheims in einen guten Zustand versetzt haben. Hier gilt mein Dank auch den Handwerksbetrieben für ihre vielfältige Unterstützung.

Die Aufmerksamkeit, die der SV Güllesheim mittlerweile in der Region erfährt, mag man auch erkennen an den vielen Werbebannern, die mittlerweile auf unserem Sportgelände angebracht sind bzw. noch angebracht werden sollen. Den Sponsoren dafür ein überaus herzliches Dankeschön.

Ein ganz besonders großer Dank gilt aber den Trainern und Betreuern im Verein, besonders den Betreuern, die sich im Kinder- und Jugendbereich für den SV Güllesheim in vielfältigster Weise engagieren. Nur dadurch kann unser Verein sein gestecktes Ziel erreichen, was da heißt: SV Güllesheim – mehr als nur ein Fußballverein.

Allerdings muss hier auch jetzt ein Wort der Sorge eingebracht werden. Leider gelingt es dem SV Güllesheim momentan nur mit großer Mühe, genügend Betreuer für die Kinder und Jugendlichen zu finden, die im SVG ihre sportliche Heimat suchen und hoffentlich auch finden werden. Deshalb wäre es sehr wünschenswert, wenn sich innerhalb der „SVG-Familie“ noch Personen für das Training bzw. die Betreuung unserer Kinder-und Jugendmannschaften begeistern lassen würden.

Zum Schluss auch ein herzliches Dankeschön an die beiden Schiedsrichter, die für den SV Güllesheim das geforderte Schiedsrichterkontingent mehr als nur gut ausfüllen.

Für das Jahr 2013 wünsche ich dem SV Güllesheim sportlichen Erfolg und allen aktiven Spielern zwar den nötigen sportlichen Ehrgeiz aber auch stets eine faire Einstellung dem Spielgegner gegenüber. Allen, die sich dem SV Güllesheim verbunden fühlen, wünsche ich den notwendigen Optimismus, um das kommende Jahr zu einem erfolgreichen Jahr werden zu lassen.

 

Euer

Hans-Werner Fischer

 


 

Programm für das Einweihungswochenende

 

Freitag (28.09.)


ab 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr:

Offizielle Einweihung im Festzelt und Sportplatzgelände

Reden und Einsegnung mit Darbietungen verschiedener Gruppierungen

 

19:30 Uhr: A-Jugend Rheinlandliga JSG - Metternich

 

 

Samstag (29.09.)

 

14:00 Uhr: Freundschaftspiel D-Jugend

 

15:15 Uhr: Kleinfeldturnier F-Jugend

 

17:00 Uhr: Freundschaftsspiel SVG E-Jugend

 

19:00 Uhr: Spiel der AH Güllesheim - Ehemalige Güllesheim

 

ab 20:00 Uhr: Dorf- und Sportlerball im Festzelt mit Livemusik

 

 

Sonntag (30.09.)

 

ab 10:30 Uhr: Frühschoppen

 

12:30 Uhr: SV Güllesheim II - SSV Bad Hönningen (Spitzenspiel der Kreisliga D)

 

14:30 Uhr: SV Güllesheim I - SV Marienhausen

 


 

SV Güllesheim feierte sein Sommerfest

 

Gemäß dem Motto „An so Tagen wie diesen“ hatte der SV Güllesheim zum Sommerfest auf dem „Alten Sportplatz“ in der Ortsmitte geladen. Auch dieses Mal hatte die Veranstaltung wieder zahlreiche Besucher angelockt.

Bereits zum vierten Mal veranstaltete der SV Güllesheim sein Sommerfest. Viele Einheimische und Gäste kamen zum „Alten Sportplatz“, fand das Fest in diesem Jahr doch bei optimalen Wetterbedingungen statt. Die „Alten Herren“ des SV Güllesheim hatten für alle Besucher trefflich mit Getränken und Speisen – u.a. wurde ein Spanferkel lecker zubereitet- vorgesorgt. Musikalisch wurde das Fest durch das „Westerwald Orchester Oberlahr“ mit seinem Dirigenten Günther Seliger bestens umrahmt. In einem zweistündigen Konzert gab das Orchester zahlreiche Kostproben seines hohen musikalischen Könnens. Für die anwesenden Kinder hatten sich Güllesheims Jugendbetreuer Alfred Girnstein und Andereas Prangenberg interessante Spiele „rund um den Fußball“ ausgedacht. Bei der anschließenden Siegerehrung konnte man bei den Kindern viele strahlende Gesichter sehen, weil man doch sehr ansehnliche Preise gewonnen hatte.

Mit zum Sommerfest gehörte auch, dass der Vorsitzende des SV Güllesheim, Hans-Werner Fischer, die einzelnen Mannschaften vorstellte, die innerhalb des Vereins tätig sind. Die Palette reichte dabei von den Bambinis bis hin zur 1. Seniorenmannschaft. Insgesamt haben beim SV Güllesheim ca. 90 Kinder und Jugendliche ihre sportliche Heimat. Fischer dankte besonders allen Trainern und Betreuern, die sich ehrenamtlich für diese Kinder und Jugendlichen engagieren. Der Erlös des Sommerfestes dient auch in diesem Jahr wieder der Jugendarbeit des SV Güllesheim. Das Sommerfest bot auch Gelegenheit, den besten Torschützen der vergangenen Saison im Seniorenbereich besonders auszuzeichnen. A. Yücel, der in der vergangenen Saison 27 Treffer erzielt hatte, wurde diese Ehrung zuteil.

Nachdem das Sommerfest einen so reibungslosen Verlauf hatte, freut man sich jetzt beim SV Güllesheim ganz besonders auf das letzte Septemberwochenende. Dann findet die offizielle Einweihung der neuen Kunstrasenanlage statt, mit der der Verein dann, was die äußeren Rahmenbedingungen angeht, bestens ausgestattet ist.

 


 

SV Güllesheim: Vorschau auf die kommende Saison

 

Güllesheim spielt in der neuen Saison in der Kreisliga B/Süd

Die Vorbereitungen für die kommende Saison 2012/2013 haben beim SV Güllesheim begonnen. Der SVG nimmt dabei - wie in den vergangenen Spieljahren- mit zwei Senioren-Mannschaften am Spielbetrieb des Fußballverbands Rheinland teil. Ein Novum ist allerdings, dass die 1. Mannschaft des SVG einer neuen Staffel zugeordnet wurde: man spielt jetzt nicht mehr in der Kreisliga B, Staffel Nord, sondern in der Staffel Süd. Es kommt somit zu Begegnungen mit Spielgegnern, die bisher in Güllesheim noch nicht so geläufig waren. Dass Positive an der neuen Staffeleinteilung ist, dass es aber auch zu einigen echten Lokalderbys kommen wird, sind doch die Mannschaften aus Puderbach, Ellingen und vor allem auch der VfL Oberlahr/Flammersfeld ebenfalls dieser Liga zugeordnet. Güllesheims 2. Mannschaft mit Spielertrainer Thomas Klein konnte sich mit einigen Jungen Spielern verstärken, so dass die Mannschaft in der kommenden Spielzeit zumindest einen Mittelfeldplatz in der Kreisliga D belegen sollte. Güllesheims 1. Mannschaft hat in der vergangenen Saison einen hervorragenden dritten Platz in der Abschlusstabelle erreicht. Somit ist man seitens der Verantwortlichen im SVG auch für die kommende Saison durchaus optimistisch. Ein Tabellenplatz unter den ersten vier Mannschaften wird seitens des Vorstands als Saisonziel ausgegeben, ohne dass sich Trainer Lothar Neuer und die Mannschaft dadurch zu sehr unter Druck gesetzt fühlen sollten.

 

Sehr positiv gestaltet sich auch die Situation bei der Sportplatzsanierung. Seitens der Verbandsgemeindeverwaltung und den bauausführenden Firmen wurde hier zügig gearbeitet, so dass sich bei einer Ortbesichtigung Projektleiter Joachim Schuh, Verbandsbürgermeister Zolk und Vertreter des SV Güllesheim zuversichtlich gaben, dass alle Zeitplanungen eingehalten werden können. Mittlerweile wurde die Elastikschicht aufgebracht, und man geht davon aus, dass in der ersten Augustwoche mit der Verlegung des eigentlichen Kunstrasens begonnen werden kann. Die offizielle Einweihung des Platzes ist für Freitag, 28. 09. 12 vorgesehen. Weitere Informationen zu den Einweihungsfeierlichkeiten werden noch bekannt gegeben. Bis zu diesem Termin wird der SV Güllesheim in Eigenleistung zusammen mit der Ortsgemeinde Güllesheim noch einige Arbeiten am Vereinsheim vornehmen. Nachdem die Dachsanierung soweit abgeschlossen ist, wurden bereits viele Verbesserungen im Außenbereich des Gebäudes erledigt. Demnächst soll es noch einen neuen Außenanstrich erhalten. Auch die Inneneinrichtung soll komplett überarbeitet werden. Der Vorstand des SV Güllesheim erhofft sich dabei eine rege Mitarbeit möglichst vieler Vereinsmitglieder und bedankt sich bei der Ortsgemeinde Güllesheim für die Unterstützung. Insgesamt schaut man in Güllesheim mit viel Vorfreude der kommenden Spielzeit entgegen.

 


 

Sommerfest des SVG am 11.8.2012 auf dem "alten Sportplatz"

 

Beginn 17.00 Uhr mit Spanferkel vom Spieß, Westerwaldorchester Oberlahr (ab 18.00 Uhr), Jugend- und Seniorenabteilung werden vorgestellt.


 

CDU-Fraktion des Verbandsgemeinderates Flammersfeld informierte sich über Fortgang der Arbeiten am Sportplatz Güllesheim - Anlage soll voraussichtlich bereits Ende August fertig sein

 

Güllesheim. Über den Fortgang der Arbeiten zur Sanierung des Sportplatzes in Güllesheim, der von einem Tennenplatz in einen Kunstrasenplatz umgebaut wird, informierte sich jetzt die CDU-Fraktion des Verbandsgemeinderates Flammersfeld. Zur Zeit werden die Drainagen verlegt und wenn alles weiter so gut läuft, soll die Anlage bereits Ende August fertig gestellt sein, informierten Bürgermeister Josef Zolk und Dipl.Ing. Joachim Schuh (Mitarbeiter der Verwaltung) die Fraktionsmitglieder. Die Gesamtkosten der Maßnahme sind mit rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt. Das Land beteiligt sich an den Kosten mit 300.000 Euro, wegen der Beseitigung der Bergbauschäden wurde noch ein weiterer Förderantrag beim Land gestellt. Fraktionsvorsitzender Rolf Schmidt-Markoski: "Es war die richtige Entscheidung, trotz der Bergbauschäden am Standort festzuhalten. Wirtschaftliche Gründe, die Nähe zu den Schulen und die dort bereits vorhandene Infrastruktur sprachen schließlich  für die Beibehaltung des alten Geländes. Sorgen bereitet Paul Müller, der als Vertreter des Vorstandes des SV Güllesheim am Ortstermin teilnahm und Ortsbürgermeister Kornelius Seliger, allerdings der Zustand des Umkleidegebäudes, das gravierende Mängel aufweist. "Hier muss noch eine Lösung gefunden werden", bekräftigte Bürgermeister Josef Zolk. Durch den neuen Sportplatz in Güllesheim kann nicht nur wieder eine vernünftige Vereins- und Jugendarbeit durch den SV erfolgen, sondern auch entsprechender Schulsport.

 


 

Müll-Aktion lohnt sich - Leider!


Pleckhausen/Güllesheim. Zu einer Revier- und Flurreinigung hatte am 21. April 2012 die

Jagdgenossenschaft Pleckhausen – Güllesheim und der Jagdpächter aufgerufen. Bei launischem Aprilwetter trafen sich zahlreiche Helfer von der Feuerwehr Pleckhausen, dem Sportverein Güllesheim sowie Bürger und der Jägerschaft um 9.00 Uhr an der Freizeithütte in Pleckhausen Nach der Begrüßung und Gruppeneinteilung durch Walter Meffert ging es mit Müllsäcken bewaffnet drei Stunden durch Wald und Flur.

Bei dieser Aktion wurden etliche Müllsäcke mit allerlei Unrat gefüllt. Auch Batterien, Reifen und eine erhebliche Menge an Stachel- und Maschendrahtzaun wurde aus aufgeforsteten Flächen geborgen. Dieser Müll kann zur tödlichen Falle für unser heimisches Wild werden.

Neben der anstrengenden Arbeit wurden aber auch schöne Momente im Revier erlebt. So konnten die jungen Helfer Reh - und Wildschweinfährten betrachten und Rehe beim Äsen beobachten. Bei manchen Knochenfunden wurde spekuliert um was es sich dabei handelt. Nach getaner Arbeit konnten sich die Helfer bei einem Imbiss, stärken und alle waren sich sicher: „Die Arbeit hat sich gelohnt“!


 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Herzliche Einladung an alle Mitglieder des SV Güllesheim zur Jahreshauptversammlung

 

Zeit: Freitag, 20.04.2012, 19:30 Uhr

Ort: Vereinslokal ,,Westerwälder Hof“ in Güllesheim

 

Tagesordnung:

1) Eröffnung durch den Vorsitzenden

2) Bericht des Vorstands

3) Kassenbericht der Kassenprüfer

4) Entlastung des Vorstands

5) Wahl von Kassenprüfern

6) Beschlussfassung über eventuell vorliegende Anträge

7) Verschiedenes

 

Weitere Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 13.04.2012 schriftlich beim Vorsitzenden des SV Güllesheim, Hans – Werner Fischer, zu beantragen.

 

Alle Mitglieder des SV Güllesheim werden um Teilnahme an der Versammlung gebeten.

 


 

Seit 40 Jahren feiert der SV Güllesheim seinen "Jöleser Omend" - buntes Programm im Horhausener Kaplan-Dasbach-Haus!

 

Güllesheim/Horhausen. Einmal im Jahr zeigt sich der Sportverein Güllesheim mit dem "Jöleser Omend" so richtig närrisch und dies schon seit 40 Jahren. Damals war es noch im "Stinnes Saal" und heute im Kaplan-Dasbach-Haus (KDH) in Horhausen. So präsentierte Sitzungspräsident Friedhelm Lorscheid ein tolles Geburtstagsprogramm, teilweise mit Aktiven, die bereits vor 40 Jahren auf der Bühne standen.

Nachdem im Vorprogramm die Minifunken der KG Horhausen glänzten zog dann pünktlich um 20:11 Uhr die KG Horhausen mit dem Vorsitzenden Michael Grobler, den Möhnen, den Funken, der Ehrengarde, den "Horser Biester" und dem Sitzungspräsidenten auf die Bühne. Gleich nach der Begrüßung und der Ordensverleihung entführte die Oberlahrer Showtanzgruppe "Just for Fun" das närrische Volk in "Horror Picture Show". Mit einem Geburtstagsständchen und mit einem Tanz warteten die Männer der Funkengarde Oberlahr auf und die Jugendtanzgruppe der KG Oberlahr wirbelte gekonnt über die Bühne. Als "Jupp Schmitz vom Bauhof" stand Martin Staudt in der Bütt, bevor der TC Blau-Weiss Windhagen mit einem perfekten Gardetanz beeindruckte. Zu den Männern der ersten Stunde des "Jöleser Omends" gehört Friedrich Schug. Mit Gesang und Trompetensolos begeisterte er auch diesmal. Auch die Ehrengarde der KG Horhausen machte mit dem Tanzpärchen Lisa und Tobi ihre Aufwartung. Die "Wernder Sunshines" legten einen Discotanz aufs Parkett und die Grün-Weiße Funken vom Zippchen (Kölsch-Büllesbach) durften ohne Zugabe die Bühne nicht verlassen. Sitzungspräsident "Friedo" aufs Korn genommen hatte Büttenrednerin Doris Plewnia bevor die "Horser Mokkatässcher" sangen; "Drink Doch Ene Met!" Zu Gast waren auch das Burglahrer Prinzenpaar mit Gefolge und Tanzgruppe, die sowohl als Show- als auch als Gardetanzgruppe begeisterten. Auch die Funkengarde der KG Horhausen und der "singende Barbier" Heinz Grilc standen auf der Bühne. Selbst "Jürgen Drews" (Dieter Froitzheim), der von den "Alten Herren" des SV begleitet wurde, hatte den Weg ins KDH gefunden. Den Abschluss des bunten Programmreigens bildet die Show-Tanzgruppe "D-Magic". Schließlich dankte SV-Chef Hans-Werner Fischer Sitzungspräsident Friedhelm Lorscheid für sein großes Engagement, nicht nur zum "Jöleser Omend". (smh)

Zu den tragenden Säulen des SV Güllesheim und zu den Männern der ersten Stunde des "Jöleser Omend" gehört Friedrich Schug (genannt "Pick") aus Güllesheim. Er begeisterte mit Gesang und Trompetensolo. Foto: Petra Schmidt-Markoski
Zu den tragenden Säulen des SV Güllesheim und zu den Männern der ersten Stunde des "Jöleser Omend" gehört Friedrich Schug (genannt "Pick") aus Güllesheim. Er begeisterte mit Gesang und Trompetensolo. Foto: Petra Schmidt-Markoski

Weitere Bilder von der Jubiläumsfeier auch     HIER

 


 

40 Jahre "Jöleser Omend"

 

Kurz nach der Feier zum 85-jährigen Bestehen des Vereins kann der SV Güllesheim ein weiteres großes Jubiläum feiern. Am 18.02.2012 findet zum 40. Mal der vom SV Güllesheim ausgerichtete „Jöleser Omend“ im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen statt.

 

1972 veranstalteten die auch schon damals sehr umtriebigen Fußballer aus Güllesheim den ersten „Jöleser Omend“, damals mit der aus Güllesheim stammenden Prinzessin Christa (geb. Wasem) und ihrem Prinzen Dieter, die auf dem Foto von diesem ersten „Jöleser Omend“ zu sehen sind. Im Hintergrund dieses Fotos eine weitere Berühmtheit des Güllesheimer und Horhauser Karnevals, der langjährige Sitzungspräsident und Karnevalsprinz Konni Seliger, auch landauf und landab als der „Tomatenblonde“ bekannt. Im Vordergrund eine Truppe junger Damen, die auch noch heute am „Jöleser Omend“ mitfeiern.

Im Laufe dieser mittlerweile 40-jährigen Karnevalstradition verdiente sich die Sitzung des SV Güllesheim den Ruf einer der beliebtesten Karnevals-Sitzungen der Session. Ein immer wieder mit viel Engagement zusammengestelltes tolles Programm und das begeisterungsfähige Publikum machten diese Veranstaltung Jahr für Jahr zu einem karnevalistischen Höhepunkt. Im Laufe der Jahre wurden die Darbietungen und die Bühnendekoration immer aufwendiger wie das zweite Bild aus dem Jahr 1999 – der letzte „Jöleser Omend“ im alten Jahrtausend – zeigt.

Auch für die Jubiläumsveranstaltung am 18.02.2012 ab 20:11 Uhr sind die Fußballer des SV Güllesheim bereits wieder aktiv mit den Vorbereitungen beschäftigt. Der Sitzungspräsident Friedhelm Lorscheid verspricht ein absolut jubiläumstaugliches und abwechslungsreiches Programm.

 

Zur Jubiläumssitzung möchte der SV Güllesheim mit einem reduzierten Eintrittspreis von 5,- € möglichst vielen Karnevalsbegeisterten die Entscheidung zum Besuch des „Jöleser Omend“ leicht machen. Kostümierte Gäste, worunter etwas mehr als nur ein buntes Hütchen verstanden sein will, erhalten darüber hinaus ein Freigetränk.

 


 

SV Güllesheim überzeugt beim Hallenturnier

 

Beide Güllesheimer Mannschaften sind eine Runde weiter

Für beide Güllesheimer Seniorenmannschaften nahm die Vorrunden der Hallenkreismeisterschaften einen erfreulich guten Verlauf. Im Turnier der Mannschaften aus den Kreisligen C und D belegte Güllesheim II den vierten Platz. Dieses Ergebnis bringt die Mannschaft in die Zwischenrunde, die am 29. Januar in der Sporthalle in Dierdorf ausgespielt wird.

Auf hohem Niveau spielte dann B- Ligist Güllesheim I in der heimischen Raiffeisenhalle im Turnier der Mannschaften aus den A- und B-Ligen. Hier musste man sich mit drei Mannschaften messen, die alle eine Klasse höher spielen. Doch Güllesheim zeigte, dass man zumindest in der Halle auch mit solchen Teams mithalten kann. Hinter Rheinbreitbach belegte Güllesheim I den 2. Tabellenplatz, vor den beiden A-Ligisten Linz II und Vettelschoß. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Güllesheims Torwart St. Wielpütz, der einen hervorragenden Tag erwischt hatte. Neben einigen sehenswerten Paraden gelang ihm im Spiel gegen Rheinbreitbach kurz vor Ablauf der Spielzeit auch noch das Ausgleichstor, so dass er maßgeblich daran beteiligt war, dass Güllesheims Erste bei diesem Turnier ungeschlagen blieb. Die Mannschaft hat damit die nächste Runde erreicht, die am 12. Februar in Straßenhaus ausgetragen wird.